MIGS, ein innovativer Weg der Glaukom-Behandlung

 

Ziel ist eine Reduzierung des Augeninnendrucks, was in der Folge die Medikamenten­belastung senken oder eliminieren kann.

Die winzigen Stents werden an der Abflussstörung im Auge, dem Trabekel Maschenwerk eingesetzt und ermöglichen dadurch den Abfluss des Kammerwassers. Mehrere internationale Studien1,2 bestätigen, dass über 70 % der Patienten, die mit einem iStent inject versorgt wurden, auch noch nach 12 Monaten keine Glaukom-Medikamente mehr benötigten. Der Druck war aus Sicht des behandelnden Arztes ausreichend gesenkt.

Die Vorteile des iStent inject®:

  • Geeignet zur Senkung oder Eliminierung der Medikamenten­belastung
  • Implantation mit kurzer Eingriffszeit
  • Ausgeprägtes Sicherheitsprofil
  • Effektive Drucksenkung

Die Größe des iStent inject

1. Voskanyan L, García-Feijoó J, Belda J, Fea A, Jünemann A, Baudouin C. Prospective, unmasked evaluation of the iStent inject system for open-angle glaucoma: Synergy trial. Adv Ther 2014;31:189–201. 2. Donnenfeld ED, Solomon K, Voskanyan L, Chang D, Samuelson T, Ahmed I, Katz L. A prospective 3-year follow-up trial of implantation of two trabecular microbypass stents in open-angle glaucoma. Clinical Ophthalmology 2015;9:2057–2065

 

Informieren Sie sich über MIGS und die Vorteile
des iStent injects bei Ihrem Augenarzt!

Ärzte finden

 
0